Seit 1952 widmet sich der Rugby-Verband der Pflege und der Förderung des Sports, insbesondere des 15er und 7er Rugby, in Nordrhein-Westfalen. Die Aufgaben des Verbandes umfassen unter anderem:

  • Die planmäßige Verbreitung und Förderung des Rugbysports in Nordrhein-Westfalen.

  • Die Organisation eines regelmäßigen Spielbetriebes und sportlicher Wettbewerbe.

  • Die Pflege und Entwicklung der Jugendarbeit.

  • Die Förderung des Leistungssports und Sichtung sowie Ausbildung von Talenten.

Der Rugby-Verband NRW vertritt unter anderen folgende Grundsätze:

  • Der Rugby-Verband NRW ist parteipolitisch neutral. Er vertritt den Grundsatz religiöser, weltanschaulicher und ethnischer Toleranz.

  • Er tritt für einen manipulations- und dopingfreien Sport ein.

  • Er tritt rassistichen, verfassungs- und fremdenfeindlichen Bestrebungen sowie jeder Form von Gewalt, unabhängig davon, ob sie körperlicher, seelischer oder sexueller Art ist, entschieden entgegen.

Darüber hinaus vertritt der Rugby-Verband NRW die Interessen des nordrhein-westfälischen Rugbys im In- und Ausland, im Deutschen Rugby Verband und in anderen Organisationen, beispielsweise dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen.